Autor Archiv: admin

//!\\ Gemeinschaft Strukturierung //!\\

Europäische Krisengipfel Lagern : einige Bilder

Wir danken Stakeholder (oft aus der Ferne) und Teilnehmer in unseren EU-Gipfel Crisis Camps auf La Cantine, Silicon Sentier, wir auch für ihre Unterstützung danken vor allem, und die Pantheon Sorbonne Zentrum.
Meetings und Workshops wurden Initiativen in verschiedenen Ländern aufgedeckt, (zum Beispiel, l'Italie) Fragen der Sicherheit der persönlichen Daten, die Handhabung von Werkzeugen für das Krisenmanagement und Mapping-Tools. Und auch auf die Frage der neuen Verteilung der Rollen zwischen den Institutionen traditionell zuständig für Notfälle und Krisen und Bürgern den Zugang zu neuen Technologien (Internet, SMS, spezielle Software, usw.)
Eine Reflexion über die Natur des Netzes, dass zusammenbringen können diese Initiativen , Erfahrung und Menschen auf europäischer Ebene wird.
Sie können hier einige Fotos von den drei Tagen finden intensive und spannende hier.
Erstellt mit AdMarket ist flickrSLiDR.

Crisis Camp Europe : Treffen in Paris mit dem Zusatz Crisis Camps

Die 27, 28 und 29 Mai in Paris stattfinden wird, an der Sorbonne und der Kantine Digital / Silicon Sentier, der “CrisisCamp Europa”, das erste Gipfeltreffen der Europäischen Crisis Camps. Diese Veranstaltung zielt darauf ab, die europäischen Mitglieder der globalen Gemeinschaft von CrisisCamp und fördern ihre Entwicklung in Europa.

Das vergangene Jahr seit dem Camp Crisis Paris La Cantine / Silicon Sentier in Paris nachgewiesen durch mehrere Klimakatastrophen, natürliche oder technische oder Politik, die Eröffnung neuer Dynamik war jetzt spontan zwischen den Menschen in eine Krise durch neue Technologien und sozialen Online-Netzwerken. Diese Technologien sind nicht unbedingt hoch, einfache SMS kann Brücken zwischen den Kontinenten zu bauen und Leben zu retten, indem Sie diejenigen, die Hilfe oder Informationen benötigen, und diejenigen, die sie geben können,.

Der große zentrale humanitäre und Soforthilfe, jusqu'à l'ONU, sind jetzt davon überzeugt, dass soziale Netzwerke und spielen eine zunehmende Rolle in der Krise spielen und offen für diese Form der virtuellen Zusammenarbeit. Es ist in diesem Zusammenhang, dass der Treffpunkt der europäischen Crisis Camps, die Rückmeldungen aussetzen, Tools und Innovationen von europäischen Ländern, mit Vertretern der US-Crisis Camps.

Die Ziele dieser 3 Tage des Meetings und Events in Paris: Best Practices und Tools für Bürgermobilisierung in einem Notfall (Soziale Netzwerke, Kartographie, etc…), présenter des exemples concrets (Haiti, Französisch Karibik Côte d'Ivoire, Japan, Italien, etc…), weitere Diskussionen oder Workshops in Aspekte der Krisenbewältigung (vor, während und nach), und in der Regel, Bewusstsein für den Nutzen der neuen Technologien und Ansätze geschaffen um sie in eine Krise.

Diese Veranstaltung ist offen für alle, Akteure im Bereich der humanitären Hilfe und Notfall oder die Leute einfach in diese neuen Praktiken interessiert und benötigen weitere Informationen oder um der globalen Gemeinschaft von Freiwilligen, die Paris und Crisis Crisis Camp Camp Europe umfasst beitreten, CrisisCommons.


CrisisCamp By Video

Here are a few great videos from past CrisisCamps. We just saw the 2010 CrisisCamp Day video again from the @WorldBank and are excited about the Global Facility for Disaster Risk Reduction's (@gfdrr) report on Volunteer Technology Communities and Open Development. Be sure to check out their report!

We hope you can participate!

 

  • Create a CrisisCamp in your town
  • Volunteer your expertise
  • Join the conversation
  • Read About CrisisCamp Haiti's After Action Report
  • Follow @CrisisCamp or Friend the Commons
  •  

     

    23 März: Simulation eines Tsunamis in der Karibik-Zone

    Paris ist Gastgeber der Mittwoch CrisisCamp 23 März um 14:00 Uhr Übung
    Simulation von Tsunamis auf der Caribbean Basin.
    Dieser Workshop ist in parallele Simulation des Geschäftsjahres Caribe Wave organisiert 11,
    geführt von der UNESCO.
    Es wird mobilisieren Freiwilligen und Instrumente Networks
    soziale Krisenmanagement.
    Die Karibik ist ein besonders sensibler Bereich Katastrophe
    Natural. Vulkanausbrüche, Erdbeben und Wirbelstürme auftreten regelmäßig
    in diesen Gebieten. Dazu
    - eine Vielzahl von Gesprächspartnern mit dreißig verschiedenen Regierungen
    - Kreolsprachen spezifisch für jede Insel neben Englisch
    l'espagnol, Französisch und Niederländisch.

    Diese Übung wird Gelegenheit bieten, die Herausforderung anzugehen
    Transversalität zwischen den Akteuren in der Krisenbewältigung, sammeln
    Daten (Geografische, diplomatischen, Humanitäre) Haftungsausschluss
    Territorien und nutzen sie in der Entscheidung unterstützen.

    /!\ WICHTIG /!\
    Um zu vermeiden, keine Panik bitte in jedem
    Ihre Tweets und Facebook-Nachrichten folgende hashtags:
    /!\ WICHTIG /!\

    Englisch: ÜBUNG – NICHT REAL # CW11
    Französisch: Dies ist eine Übung - # CW11
    Spanisch: ÜBUNGEN IS # CW11
    Kreyol: SE auf EGZESIS # CW11

    Sie können die Übung, indem Sie die Hashtags # CW11 folgen,
    #Exercise_CW11, # CrisisCampParis

    Sie können uns das ganze Jahr über folgen:

    http://wiki.crisiscommons.org/wiki/Caribe_Wave_11
    http://wiki.openstreetmap.org/wiki/WikiProject_France/Caribe_Wave_11
    http://www.crisiscampparis.com/
    http://twitter.com / CrisiscampParis

    Monitoring: Sendai Quake (Bericht 2)

    Update:

    CrisisCommons, along with our friends in the greater volunteer technology community, stands ready to provide opportunities to volunteers of all skills levels to contribute to support requests made by crisis response agencies such as UN OCHA, Red Cross or local emergency management in support of their response and recovery efforts to response to 2011 Sendai earthquake and the subsequent tsunami that has affected countries across the Pacific region.

    CrisisCommons continues to monitor efforts in the region as well as supporting an information gathering request from the United Nations Office of Humanitarian Coordination Agency to provide additional sources to their Common Operational Datasets (see page 5 for categories). Volunteers from across the world have been collaborating via a public Skype chat to input data feeds and information into Country Profiles throughout the day. This evening, CrisisCamp Silicon Valley hosted a gathering to contribute to monitoring efforts. We anticipate for the next 24 hours, CrisisCommons will continue its effort to support the UN OCHA request and provide data collected back to the public via the CrisisCommons Wiki.

    There are additional technology volunteer efforts underway such as the Ushahidi map supported locally in Japan. Additionally, agencies and organizations encouraged information sharing such as the International Red Cross is encouraging the use of Family Links system and Google launched their Japanese version of Person Finder (English & Japanese), an open database allowing users to search for missing persons online, or submit information about people who are injured or are missing.

    Since the earthquake, over 75 technology volunteers have signed up to volunteer from countries including Canada, India, New Zealand, Switzerland, Taipei, Syria, Nigeria, Brazil, Chile, Figi and the United States. We want to THANK all the great people who volunteered their time today and/or worked with us closely to support our efforts.Today’s core team of volunteers contributed hours and hour of their time to this monitoring and information gathering effort included:

    Diggz, Dave Leng, Pascal Schuback, Richard Clark, Nigel McNie, Gisili Olafsson (NetHope), Heather Leson, Deborah Shaddon, Tschad Catacchio, Demelz Woolston, Ajay Kumar, Andrew Hague, Jeannie Stamberger, Aaron McGowan, Matt Lucas, Hayato Clearwater, Alex Rose, Catherine Graham, Andrej Verity (UN OCHA), Luke, Justine Sanderson, Noiran Shirley, Aaron Wislang, Luis Hernardo Aguilar (UN OCHA), Richardo, Anthony Baxter, Ted Han, Anhai Iacucci, Katherine Came, Monika Adamczyk, Natalie Casetti, Walid Nasri, Willow Brugh, Justin Isbell, Dan York, Julie Wolf, Pedro Pablo Fuentes Schuster, Eddie, Chicando, Samantha Bear, Spike, Jen Ziemke, Seba Gonzalez, Sential Prakash Chinnachamy, H.E.L.P., Barry Radford, Christiaan Adams (Google Crisis Response), Todd Lewis, Kate Starbird (University of Colorado), Makoto Inoue, Om, Ibrahim Oyekanmi, Patrick Svenburg (Microsoft), Claire Bonilla (Microsoft), Suzanne Frew (Pacific Disaster Center), Lara Barfield, Nate DiNiro, Ellen Feig, Hayato Clearwater, Jeremy Johnstone (Yahoo / RHoK), Nils Hitze, Sara Bauer, Tim Schwartz, MacGenio, Alexa Masucci, Laise Bale, Richard Edon Barber, Matthias Glastra, Britta Ricker Peters, Carolyn, David Black, Jon Nystrom, Ian Lane, Abhinav Jauhri, Craig Hokanson, Sumathi Lingappa, Leesa Astredo, Donne Lee Weber, Leesa Astredo, Christina Kraich-Rogers, Jike Chong, Sumathi Lingappa and Christopher Peri. Vielen Dank an alle für eure Hilfe heute!

    Für weitere Informationen, wie Sie freiwillig am März helfen, 12 nur Anmeldung!

    Seebeben und Tsunami in Japan // Links & Live-Blog

    Die Hot Line CrisisCampParis zu dem Erdbeben und der Tsunami, auf aufgetreten 11 März 2011 Japan: http://crisiscampparis.posterous.com/

    Ein Live-Blog von Claude du gestartet Crisis Camp Paris auf Japan: http://earthquakejapan.canalblog.com/

    In ce Post de Global Voices Einige Links und Ressourcen (durch das Team SGS Japan): http://fr.globalvoicesonline.org/2011/03/11/60808/

    Die Ushahidi gestartet, um das Epizentrum des Erdbebens (noch keine Informationen, im Bau mittags Pariser Zeit): http://osmemo.wizu.jp/

    Die abgebildeten Informationen über die USGS Erdbeben in Japan (Hawaii und West Coast USA Tsunami Alarm): http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/Quakes/usc0001xgp.html#maps

    Google lanciert weniger als zwei Stunden nach dem Erdbeben der “Leute finden” (Menschen suchen) für Japan, Japanisch und Englisch: http://japan.person-finder.appspot.com/?lang=en

    Monitoring: Honshu Quake

    ***Wir ermutigen diejenigen, die in der Tsunami-Warnung sind und beobachten Bereichen
    um ihre lokalen Notfallbehörden abgestimmt. ***

    Update:

    Technology volunteers outside of the effected area (Canada, India, New Zealand, Switzerland and the United States) are monitoring events in the Pacific Rim.

    Currently a CrisisCamp Asia Pacific Public Skype Chat has been established for monitoring and a wiki page devoted to the collection of media links, data feeds and publicly available datasets.

    A volunteer sign up has been established for monitoring or other actions upon the request of local authorities or humanitarian relief agencies.

    At this time CrisisCommons has not received a request for support. We will continue to monitor and post resources which may be shared via the CrisisCommons Wiki.

    Resources:

     

    Record: Christchurch Erdbeben Karte, um nicht mehr als der März aufrecht erhalten werden 11

    Unten ist eine Ankündigung von CrisisCampNZ über die Entscheidung der Gruppe nicht mehr halten / Aktualisierung der wichtigsten Christchurch Recovery Karte Website ab März 11:

    Wie die Dinge in Christchurch beginnen Wechsel von ‘Antwort’ Modus zu ‘Erholung’ Mode, Wir haben mit Menschen auf der Erde in Christchurch konsultiert die Zukunft der eq.org.nz Website. Da die Schüler Freiwilligenarmee (ALL) ist kurvenreich ihre Operationen nach unten, der Konsens war, dass wir planen auch für einen verwalteten Ausklang des eq.org.nz von diesem Freitag 11 März um 5pm.

    Wir haben einige sehr positive Rückmeldungen über die nützlichen Service, dass wir den Menschen in Christchurch vorgesehen empfangen, und unsere Arbeit wird jetzt in Libyen verwendet sowie. Ich hoffe, Sie alle sind stolz darauf, ein Teil eines solchen großzügigen Gruppe von Menschen, die ihre Zeit gespendet haben,Bemühungen, und Ideen zu einem solchen guten Zweck.

    Am Freitag um 5pm sehen Sie ein Banner auf der Website erscheinen eq.org.nz mit dem folgenden Text: “Diese Website wird nicht mehr gepflegt. Information wird zunehmend veraltet sein. Bitte besuchen Sie (offiziellen URLs) für offizielle Informationen über die Genesung.” Einige Teilprojekte der Website, wie http://maps.eq.org.nz für Daten-und http://business.eq.org.nz für die Wiederherstellung und Unterstützung, wird live auf für ein bisschen länger, bis sie weniger nützlich oder relevant werden.

    In der Zwischenzeit, es wird einiges an Arbeit erforderlich, um sicherzustellen, dass der Standort degradiert anmutig. ‘Wind nach unten’ Aufgaben werden über arbeitete jetzt, so wenden Sie sich bitte mit uns über Skype an, wenn Sie noch in der Lage sind Freiwillige. Wir würden auch gerne Ihr Feedback zu Ihrem Ehrenamt Erfahrung auf diesem niedrigen Schmerzen bekommen Umfrage, die auf die Krise Commons Global Community weitergegeben werden:

    Volunteer Survey

    Debriefing-Sitzungen für alle Freiwilligen werden in Wellington organisiert, Christchurch und Auckland und auch online. Mehr Details in Kürze kommen. Wenn Sie möchten, sich weiterhin in der Nutzung von Technologien zur Bewältigung von Notfällen, oder in Zukunft Reaktion Aktivitäten in Neuseeland engagieren, Bitte beitreten

    CrisisCampNZ E-Mail-Liste: http://groups.google.com/group/crisiscamp-nz

    CrisisCampNZ Google-Gruppe: http://groups.google.com/group/crisiscamp-nz

    Vielen Dank für Ihre Hilfe mit eq.org.nz!

    Wir werden die dich auf diesem Blog und auf der Wiki mit nach Action-Items, Perspektiven und schließlich einen Bericht, aber jetzt, Wir möchten auch allen, dass dieses Projekt in den letzten harten Wochen hat dazu beigetragen, danke, und natürlich, Wir wollen die Menschen und die Stadt Christchurch eine baldige Genesung.

    Models for Preparedness – CrisisCamp Toronto

    Crisiscamp Toronto is preparing. We’ve learned from the global CrisisCommons responses that we need to build relationships and capacity locally, provincially and nationally. Our core team is David Black (Emergency Management lead), Melanie Gorka (International Development and Projects lead), Brian Chick (Social Media Trainer and New Media lead) and myself (City Lead and Community hacker). Together, we’ve been running monthly events for the past year. Our unique mix of skills, networks and dedication to building is helping us grow our community. We are a sandbox for Preparedness CrisisCamps and for building community within your city.

    On Saturday, Februar 19, 2011, our second preparedness CrisisCamp was attended by 30 people. Some people were new faces while others attended previous CrisisCamp or Random Hacks of Kindness events. Our goals were to build a common sharing space and to build local CrisisCamp capacity emergency managers, software developers, journalists, new media, government and technical groups. Wir haben ein Programm zu erkennen, dass Menschen unterschiedliche Interessen und Lücken. Das Modell beinhaltete auch Cross-Training, brainstorming, planning projects and community building.

    Event Highlights:

    • In the morning, we held three simultaneous sessions: Social Media 101 (Brian Chick), Emergency Management 101 (Patrice Cloutier, Jason Redlarski, and David Black) und GIS/Mapping 101 (Richard Weait and Kristina MacKinnon).
    • We welcomed participants from the Ontario government und Toronto Police. This is the first time we have ever had Canadian officials attend a full CrisisCamp event. Canadian officials are slowly becoming interested in this space as we continue to outreach with the help from some early leaders. Evolving national and local communities is one of our core goals this year. We were delighted to have them join us.
    • Richard Weait of OpenStreetMap provided us an Introduction OSM and some individual training.
    • George Chamales, Konpa Group, angeboten, um eine spontane 1 Stunde Präsentation via Skype aus Haiti geben. He provided a great overview and mentorship for our community. Some of his topics were: What is Beweise? What were some of the emergency/crisis response deployments of the past year? What are the best practices? Lessons learned? George also provided some feature requests for our developers to brain on and answered some technical questions. One of the requests was completed during the camp.
    • Sara Bauer, Crisismappers.net und UN Global Pulse, provided cross-training for mapping and gave participants a global perspective on the movements.
    • We held the first ever tweet-up and live tweet chat about social media in Canadian emergencies. This was lead by the fantastic, and bilingual, Patrice Cloutier. Patrice is a leader in this space in Canada and offered to help moderate the conversation. As well, David Black and Jason Redlarski provided context for emergency management in Canada. Patrice is a member of the SMEM weekly chats.
    • We had a group brainstorm on Canadian emergency management needs and project ideas for preparedness and response. This will help us plan our activities for future events.
    • Melanie Gorka facilitated a number of brainstorming topics about CrisisCommons in Canada and digital volunteerism. She also coordinated our content curation team.
    • Glenn McKnight set-up a display for IEEE’s Humanitarian Initiatives und sofern Demonstrationen für die Solar-Koffer. Glenn is a big proponent of Open Hardware and helped us geek out beyond software solutions and think about our friends in the Maker community.
    • We used Scribblelive to liveblog our content for the event. This really worked well. We recommend it for other CrisisCamp events.
    • The majority of our events have been held at University of Toronto. This partnership has been amazing. Not only can we use multiple rooms for break-out sessions, we have a strong university student contingent that is helping us grow.

    Every city and every country has different needs, yet some similar themes. We would be happy to answer any questions. But, most of all: STEAL or HACK this MODEL. It really worked. We are very thankful for our presenters, guests from Volunteer Technical Communities, government officials and the amazing participants who asked great questions and are the reason that CrisisCamp Toronto continues to grow.

    Stay Tuned!

    CrisisCamp Toronto City Lead
    Heather Leson