Kategorien-Archiv: Beweise

Europäische Krisengipfel Lagern : einige Bilder

Wir danken Stakeholder (oft aus der Ferne) und Teilnehmer in unseren EU-Gipfel Crisis Camps auf La Cantine, Silicon Sentier, wir auch für ihre Unterstützung danken vor allem, und die Pantheon Sorbonne Zentrum.
Meetings und Workshops wurden Initiativen in verschiedenen Ländern aufgedeckt, (zum Beispiel, l'Italie) Fragen der Sicherheit der persönlichen Daten, die Handhabung von Werkzeugen für das Krisenmanagement und Mapping-Tools. Und auch auf die Frage der neuen Verteilung der Rollen zwischen den Institutionen traditionell zuständig für Notfälle und Krisen und Bürgern den Zugang zu neuen Technologien (Internet, SMS, spezielle Software, usw.)
Eine Reflexion über die Natur des Netzes, dass zusammenbringen können diese Initiativen , Erfahrung und Menschen auf europäischer Ebene wird.
Sie können hier einige Fotos von den drei Tagen finden intensive und spannende hier.
Erstellt mit AdMarket ist flickrSLiDR.

Record: Christchurch Erdbeben Karte, um nicht mehr als der März aufrecht erhalten werden 11

Unten ist eine Ankündigung von CrisisCampNZ über die Entscheidung der Gruppe nicht mehr halten / Aktualisierung der wichtigsten Christchurch Recovery Karte Website ab März 11:

Wie die Dinge in Christchurch beginnen Wechsel von ‘Antwort’ Modus zu ‘Erholung’ Mode, Wir haben mit Menschen auf der Erde in Christchurch konsultiert die Zukunft der eq.org.nz Website. Da die Schüler Freiwilligenarmee (ALL) ist kurvenreich ihre Operationen nach unten, der Konsens war, dass wir planen auch für einen verwalteten Ausklang des eq.org.nz von diesem Freitag 11 März um 5pm.

Wir haben einige sehr positive Rückmeldungen über die nützlichen Service, dass wir den Menschen in Christchurch vorgesehen empfangen, und unsere Arbeit wird jetzt in Libyen verwendet sowie. Ich hoffe, Sie alle sind stolz darauf, ein Teil eines solchen großzügigen Gruppe von Menschen, die ihre Zeit gespendet haben,Bemühungen, und Ideen zu einem solchen guten Zweck.

Am Freitag um 5pm sehen Sie ein Banner auf der Website erscheinen eq.org.nz mit dem folgenden Text: “Diese Website wird nicht mehr gepflegt. Information wird zunehmend veraltet sein. Bitte besuchen Sie (offiziellen URLs) für offizielle Informationen über die Genesung.” Einige Teilprojekte der Website, wie http://maps.eq.org.nz für Daten-und http://business.eq.org.nz für die Wiederherstellung und Unterstützung, wird live auf für ein bisschen länger, bis sie weniger nützlich oder relevant werden.

In der Zwischenzeit, es wird einiges an Arbeit erforderlich, um sicherzustellen, dass der Standort degradiert anmutig. ‘Wind nach unten’ Aufgaben werden über arbeitete jetzt, so wenden Sie sich bitte mit uns über Skype an, wenn Sie noch in der Lage sind Freiwillige. Wir würden auch gerne Ihr Feedback zu Ihrem Ehrenamt Erfahrung auf diesem niedrigen Schmerzen bekommen Umfrage, die auf die Krise Commons Global Community weitergegeben werden:

Volunteer Survey

Debriefing-Sitzungen für alle Freiwilligen werden in Wellington organisiert, Christchurch und Auckland und auch online. Mehr Details in Kürze kommen. Wenn Sie möchten, sich weiterhin in der Nutzung von Technologien zur Bewältigung von Notfällen, oder in Zukunft Reaktion Aktivitäten in Neuseeland engagieren, Bitte beitreten

CrisisCampNZ E-Mail-Liste: http://groups.google.com/group/crisiscamp-nz

CrisisCampNZ Google-Gruppe: http://groups.google.com/group/crisiscamp-nz

Vielen Dank für Ihre Hilfe mit eq.org.nz!

Wir werden die dich auf diesem Blog und auf der Wiki mit nach Action-Items, Perspektiven und schließlich einen Bericht, aber jetzt, Wir möchten auch allen, dass dieses Projekt in den letzten harten Wochen hat dazu beigetragen, danke, und natürlich, Wir wollen die Menschen und die Stadt Christchurch eine baldige Genesung.

Models for Preparedness – CrisisCamp Toronto

Crisiscamp Toronto is preparing. We’ve learned from the global CrisisCommons responses that we need to build relationships and capacity locally, provincially and nationally. Our core team is David Black (Emergency Management lead), Melanie Gorka (International Development and Projects lead), Brian Chick (Social Media Trainer and New Media lead) and myself (City Lead and Community hacker). Together, we’ve been running monthly events for the past year. Our unique mix of skills, networks and dedication to building is helping us grow our community. We are a sandbox for Preparedness CrisisCamps and for building community within your city.

On Saturday, Februar 19, 2011, our second preparedness CrisisCamp was attended by 30 people. Some people were new faces while others attended previous CrisisCamp or Random Hacks of Kindness events. Our goals were to build a common sharing space and to build local CrisisCamp capacity emergency managers, software developers, journalists, new media, government and technical groups. Wir haben ein Programm zu erkennen, dass Menschen unterschiedliche Interessen und Lücken. Das Modell beinhaltete auch Cross-Training, brainstorming, planning projects and community building.

Event Highlights:

  • In the morning, we held three simultaneous sessions: Social Media 101 (Brian Chick), Emergency Management 101 (Patrice Cloutier, Jason Redlarski, and David Black) und GIS/Mapping 101 (Richard Weait and Kristina MacKinnon).
  • We welcomed participants from the Ontario government und Toronto Police. This is the first time we have ever had Canadian officials attend a full CrisisCamp event. Canadian officials are slowly becoming interested in this space as we continue to outreach with the help from some early leaders. Evolving national and local communities is one of our core goals this year. We were delighted to have them join us.
  • Richard Weait of OpenStreetMap provided us an Introduction OSM and some individual training.
  • George Chamales, Konpa Group, angeboten, um eine spontane 1 Stunde Präsentation via Skype aus Haiti geben. He provided a great overview and mentorship for our community. Some of his topics were: What is Beweise? What were some of the emergency/crisis response deployments of the past year? What are the best practices? Lessons learned? George also provided some feature requests for our developers to brain on and answered some technical questions. One of the requests was completed during the camp.
  • Sara Bauer, Crisismappers.net und UN Global Pulse, provided cross-training for mapping and gave participants a global perspective on the movements.
  • We held the first ever tweet-up and live tweet chat about social media in Canadian emergencies. This was lead by the fantastic, and bilingual, Patrice Cloutier. Patrice is a leader in this space in Canada and offered to help moderate the conversation. As well, David Black and Jason Redlarski provided context for emergency management in Canada. Patrice is a member of the SMEM weekly chats.
  • We had a group brainstorm on Canadian emergency management needs and project ideas for preparedness and response. This will help us plan our activities for future events.
  • Melanie Gorka facilitated a number of brainstorming topics about CrisisCommons in Canada and digital volunteerism. She also coordinated our content curation team.
  • Glenn McKnight set-up a display for IEEE’s Humanitarian Initiatives und sofern Demonstrationen für die Solar-Koffer. Glenn is a big proponent of Open Hardware and helped us geek out beyond software solutions and think about our friends in the Maker community.
  • We used Scribblelive to liveblog our content for the event. This really worked well. We recommend it for other CrisisCamp events.
  • The majority of our events have been held at University of Toronto. This partnership has been amazing. Not only can we use multiple rooms for break-out sessions, we have a strong university student contingent that is helping us grow.

Every city and every country has different needs, yet some similar themes. We would be happy to answer any questions. But, most of all: STEAL or HACK this MODEL. It really worked. We are very thankful for our presenters, guests from Volunteer Technical Communities, government officials and the amazing participants who asked great questions and are the reason that CrisisCamp Toronto continues to grow.

Stay Tuned!

CrisisCamp Toronto City Lead
Heather Leson

Die Vorträge des zweiten CrisisCamp @ Die Kantine

Das zweite Treffen war CrisisCamp Paris am 1. Oktober statt in der Kantine, Form von informellen Treffen zwischen den Beteiligten der Dringlichkeit, ob professionelle oder freiwillige, oder Freiwillige.

Während in Paris die OWP, die Gründer der amerikanischen CrisisCamp, Dickov Noel und Heather Blanchard haben bei diesem Treffen erzählte, ihre Erfahrungen und Visionen CrisisCamp. Nach einer schnellen Runde, wo jeder zeigte sich kurz, Die Sitzung wurde um die Präsentation Themen strukturiert und Workshops von Teilnehmern und Organisatoren des Tages angeboten.

Lesen Sie weiter

Guadeloupe : Crowdmap ein Kampf gegen das Dengue-

Wikimedia Bild

Gael Musquet (einer der Mitbegründer von Camp Crisis Paris) genossen eine Reise nach Guadeloupe und das neue Tool von Ushahidi, Crowdmap, eine Einführung Online-Stadtplan konzentrierte sich auf die Karibik “Nester” Mücke, zu reinigen, weil Mücken sind derzeit mit Dengue- (Infektionskrankheit), und verursacht der aktuellen Epidemie. Das Prinzip ?Bericht über Karte, mit GPS, oder Ort / Wahrzeichen nächstgelegenen alle zweckdienlichen Informationen zu verbreiten Kampf gegen seine (stehenden Gewässern, Sperrig, Müll, usw.) durch den Anschluss an die Karte von einem Computer oder Handy.

Der Link zu Ihrer Bookmarks und mobile :

http://dengue.crowdmap.com

FLOSS für Krisenmanagement

Die Werkzeuge des Krisenmanagements ist eines der Themen auf’Open World Forum 2010, Weltgipfel gewidmet freie Software.

Die Frage der Koordinierung der Akteure in der Notfall-und ehrenamtliche Bürger zum Gegenstand der Debatte, mit einem runden Tisch von Vertretern aus Crisiscommons (globales Netzwerk von Community-Event und Workshop Entwicklung, Ziel zu treffen und zusammenarbeiten, um Personen, die Lösungen für Situationen von Notfällen und Krisen Innovationen), Sahana (kostenlose Plattform, Administratoren Notfälle bei Katastrophen), Open Street Map (kostenlose Kartierung und Gemeinschaft, in der mehrere Anwendungen und nutzt Affiliate mit der Resonanz auf criseshumanitaires), Beweise (freie und offene Plattform für Information und Kommunikation in der Krise), und viele andere…

http://www.openworldforum.org/attend/agenda/floss-against-crisis